Unsere Schnecken werden genauso liebevoll gefüttert wie die Garnelen und dürfen sich auch relativ ungehindert vermehren (was sie so und so machen). 🙂

Hauptsächlich züchten wir Posthornschnecken in den verschiedensten Farben. Derzeit haben wir Jungtiere in den Farben rosa, orange, creme, blau und braun, wobei die blauen und braunen Jungtiere erst mal getüpfelt sind. Posthornschnecken sind Zwitter. Sie vermehren sich folglich auch alleine.

Neben den „Hörnchen“ bevölkern auch Quellblasenschnecken unsere Becken. Auch sie sind Zwitter und vermehren sich noch etwas schneller als die Posthornschnecken.

Auch von den Schnecken haben wir ab und an ein paar Jungtiere abzugeben, was wir auf der Abgabeseite bekanntgeben werden.

 

Im Sulawesi Becken war lange nur eine Tylomelania unterwegs. Machte ihr zwar offensichtlich nichts aus, aber wir wollten ihr/ihm trotzdem drei Kameraden gönnen, die vor kurzem eingezogen sind. Vielleicht gibt’s ja bald Tylo Babies.

Nach und nach sind auch noch weitere Tylos eingezogen. Einige Tylo orange, zwei Hybriden (aus orange und Polka dot), ein paar Tylo patriarchalis und Polka dot und zwei noch nicht ganz eindeutig bestimmte Tylos aus Sulawesi – wahrscheinlich yellow Poso. Weitere Bilder folgen in Kürze!

 

In den meisten Becken sind auch noch ein paar Algenrennschnecken oder Anthrazit-Napfschnecken unterwegs. Da sich diese aber im Süßwasser nicht vermehren und sie auch nicht mehr Algen wegknabbern wie die Posthörnchen, werden vorläufig keine weiteren mehr angekauft.

Ebenfalls neu eingezogen sind ein paar Mokka Turmdeckelschnecken, einige Indische Turmdeckelschnecken und ganz viele weiße Turmdeckelschnecken. Da sich die Süßen tagsüber gerne im Bodengrund aufhalten gibt es noch nicht viele Fotos. Mehr werden demnächst nachgereicht!



Lange gesucht haben wir auch nach einer kleinen Gruppe Piano Schnecken. Leider sind sie immer noch sehr schwer zu finden. Wir konnten sechs bekommen, wobei uns 3 Mädels und 3 Jungs versprochen wurden. Angekommen sind dann 5 Jungs und 1 Mädel. Leider alle mit großen Gebäudeschäden, die wir hoffentlich ein bisschen in den Griff bekommen werden. Hoffen sehr, dass sich auch hier vielleicht ein paar Nachkommen einstellen.

Glücklicherweise konnte wir unsere Piano Gruppe um 3 Mädels erweitern und auch der erste Nachwuchs ist schon da. Drei kleine Pianos schnecken fröhlich mit den anderen durchs Becken. Fotos kommen demnächst! 🙂

 

Weitere Bilder in unserer Galerie und auf unserer Facebook Seite!